Logistiksoftware kompakt Nr. 01, 201906. Februar 2019

mit den Themen:

News-Ticker 01/2019 (PDF | 271 KB)

Auf zur LogiMAT im Februar

Vom 19. bis 21. Februar 2019 findet die LogiMAT in Stuttgart statt. Dort stellen wir die Weiterentwicklung unserer Internetplattform C-Info für das bewährte Transportmanagementsystem C-Logistic sowie die Neuerungen im Programm vor. Sie finden uns in Halle 8 / Stand B67. Sichern Sie sich Ihre individuelle Messepräsentation.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Neu und exklusiv für unsere Anwender: Die CIS-Webinare

Alles Neue bringt der März: Am 1. März starten wir mit unserer Webinar-Serie. Regelmäßig geben wir Ihnen auf diesem Weg einen Einblick in hilfreiche Modul-Anwendungen, zeigen wie Prozesse zeitsparend und effektiv durchlaufen werden können und weisen auf Funktionen hin, die Ihnen bisher vielleicht noch unbekannt waren. Und das Beste daran: Dieser Service ist für unsere aktiven Wartungsvertragskunden kostenfrei!

CIS-WebinareÜber unsere Website www.c-logistic.de/webinare können Sie die anstehenden Termine einsehen. Melden Sie sich an und seien Sie dabei!

Im Anschluss an Ihre Registrierung können Sie sich auf unserer Website einloggen, die aktuellen Themen mit Termin einsehen und sich gleich für Ihren Wunschtermin anmelden. Am Webinar selbst nehmen Sie dann live per TeamViewer teil und können nach dem Webinar Ihre Fragen zum Thema stellen. Sollten Sie mal einen Termin verpassen, finden Sie in diesem Bereich die Aufzeichnungen zurückliegender Webinare.

Sie haben Themenwünsche, die für Sie besonders interessant sind? Schicken Sie uns Ihre Vorschläge per E-Mail an .

Sie haben Fragen zu unseren Webinaren? Gern stehen wir Ihnen zur Verfügung. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung: +49 (0) 3425 9026-50 oder . Für alle Anwender ohne aktiven Wartungsvertrag steht dieser Service gegen Gebühr zur Verfügung. Sprechen Sie uns an!

Frachtenbörse: TIMOCOM-Anbindung in den Startlöchern

TIMOCOM GmbH
TIMOCOM GmbH

Gemeinsam mit der TIMOCOM GmbH aus Erkrath haben wir ein Konzept entwickelt und umgesetzt, das die Übermittlung von Frachtanfragen sowie deren Änderung und Löschung über eine Schnittstelle ermöglicht. Welche Aufträge übermittelt werden, lässt sich im Verwaltungstool über ein freies Regelwerk definieren.

Operativ kann in der C-Logistic-Dispomaske jede Sendungsposition manuell für die Übermittlung gekennzeichnet werden. Die Übertragung erfolgt als Webservice und kann vom Benutzer manuell angestoßen werden oder zeitgesteuert automatisch erfolgen. Zur Verwaltung der Aufträge in C-Logistic wird das Modul „Stammtouren“ benötigt.

Sie sind TIMOCOM-Nutzer und an der Anbindung interessiert? Dann lassen sie sich gleich vormerken unter: +49 (0) 3425 9026-50 oder !

Ihr gutes Recht: Bearbeitungsstatus nach dem Bewerten ändern

Das Ändern des Bearbeitungsstatus von Aufträgen nach deren Bewertung ist jetzt über ein separates Recht steuerbar. Zur Steuerung, ob der Bearbeitungsstatus vom Anwender geändert werden darf, ist in der aktuellen Version von C-Logistic im Register „Auftragswesen“ der Rechteverwaltung der Haken bei „Bearbeitungsstatus nach Bewertung änderbar“ zu aktivieren.

Aktuelle Standorte von Aufliegern/Wechselbrücken

Die aktuelle Position von Fahrzeugen und anderen Ressourcen lassen sich bei vorhandener Telematikanbindung im C-View-Kartenwerk anzeigen. Da zahlreiche passive Ressourcen (Anhänger, Koffer usw.) noch nicht über eine aktive Telematik verfügen, die selbständig und unabhängig vom Zugfahrzeug die Geopositionen übermittelt, steht im Dispo-Modul die Funktion „Wechselbrückenliste anzeigen“ zur Verfügung.

Zu jeder Ressource werden der aktuelle Status, die Vortour (die Tour, mit der die Ressource zum letzten Standort gelangt ist), eine ggf. zum jetzigen Zeitpunkt unterwegs befindliche Tour sowie die nächste Tour angezeigt, auf der die Ressource disponiert ist. Damit ist ein schneller Überblick möglich, welche Ressource an welchem Ort zur Verfügung steht und ob diese bereits verplant ist.

Schon gewusst: Kundenspezifische Reportsteuerung

Über die Formularsteuerung (Reiter „Druckformulare“ im Kundenstamm) lassen sich kundenspezifisch bestimmte Standard-Reporte durch individuelle Reporte ersetzen. Für jede Sendungsart getrennt, können hier spezielle Rechnungs- und Gutschriftformulare angegeben werden. Versenden Sie Rechnungen bereits standardmäßig per E-Mail, haben aber bestimmte Kunden, denen die Rechnung noch in Papierform zugeht? Dann tragen Sie bei diesen Kunden die Reportnummer der „Papierrechnung“ ein. Das Ganze funktioniert natürlich auch umgekehrt, d. h. Standard = Druckausgabe auf Papier und Sonderfall = Ausgabe als PDF-Datei + Versand als E-Mail-Anhang.

Geben Sie hierzu im jeweiligen Block die Reportnummer an, die an Stelle des Standardformulars gedruckt werden soll. Über die beiden Buttons kann angegeben werden, dass die Einstellung nur für Sammel- bzw. nur für Einzelrechnungen gelten soll. Darüber hinaus lassen sich alle weiteren Reporte ebenfalls kundenindividuell ersetzen. Geben Sie hierzu im Grid im unteren Bereich jeweils die originale (zu ersetzende) Reportnummer und die stattdessen zu verwendende Reportnummer an. Bitte achten Sie darauf, dass die Reportnummer und nicht die Report-ID anzugeben ist!

Noch Fragen?

Bei Fragen und Anregungen erreichen Sie uns jederzeit unter +49 (0) 3425 9026-50 oder per E-Mail an .

Jetzt anmelden und den News-Ticker per E-Mail erhalten

Felder mit * sind Pflichtfelder.

Wir nehmen den Datenschutz ernst! Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie keineswegs an Dritte weiter.