C-Logistic mit neuen Funktionen auf der Rekord-LogiMAT in Stuttgart19. Februar 2015

Wurzen, 19. Februar 2015 | Die C-Informationssysteme GmbH präsentierte auf der LogiMAT (10. bis 12.02.2015) in Stuttgart die neuesten Features und praxisnahen Funktionen ihrer Logistiksoftware C-Logistic. Besonders die neuen Lagerfunktionen und Mobilanwendungen begeisterten die Messebesucher.

Die 13. internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss stand bei der C-Informationssysteme GmbH ganz im Zeichen von Lagerverwaltung und Warenwirtschaft.

Die LogiMAT bot einen Marktüberblick über Themen, die die Logistikbranche bewegen und konnte dabei erneut zulegen: Mehr als 35.000 Fachbesucher kamen auf die LogiMAT. Neben der Besucherzahl ist auch die Ausstellerzahl im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen. Zahlreiche Kunden und Interessenten zog es dabei an den Stand der C‑Informations­systeme GmbH, um sich die Software C‑Logistic anzusehen oder interessante Gespräche zu führen.

Neue Lagerfunktionen

Bei C-Logistic hat sich über den Winter wieder einiges getan: Egal ob integriert in die Logistiksuite des Wurzener Softwarehauses oder als Stand-Alone-Programm begeisterten die neuen Funktionen von C‑Lager die Besucher. Im Schüttgutbereich wurden Logistik-funktionen aus dem Ladungsverkehrs adaptiert und auch in der Sparte Teil-/Komplettladung zeigt sich C‑Logistic umfassend integriert: Angemeldete Sendungen werden ohne doppelte Erfassung zu Wareneingängen und Warenausgänge zu Transportaufträgen. Zu den zahlreichen Verbesserungen gehören auch Neuerungen in der Abrechnung wie z. B. zeitliche Gültigkeitsgrenzen für Lagerkonditionen, die auf Tarife verzweigen können und eine getrennte Abrechnung von Lagerleistung und Lagerhaltung ermöglichen.

Mobilanwendungen als Besuchermagnet

Die in 2014 gestartete Kooperation mit Spedion-Telematik wurde erfolgreich fortgeführt: Die Schnittstelle zu C‑Logistic ermöglicht den Datenaustausch zwischen dem Android-Endgerät des Fahrers und der Logistiksoftware des Disponenten in beide Richtungen. Diese Anbindung stieß bei den Messebesuchern durchweg auf Begeisterung und soll daher künftig noch weiter ausgebaut werden.

Die Nutzung von C-Info (Webportalanwendung, integriert in C‑Logistic) auf Tablets und Smartphones ermöglicht eine deutlich stärkere Flexibilität und wurde so zum Besuchermagnet.

Neue Module und Features gefragt

Auf erneut großes Interesse stieß das Modul Spediteurermittlung, was schon seit 2014 in C-Logistic verfügbar ist. Dieses ermittelt zu einem Auftrag die Versandkosten für eine Auswahl an KEP-Dienstleistern und Subunternehmern.

Ebenso gefragt war das Modul Retour-Rücklieferung: Vergebliche Zustellversuche haben meist die Retoure der Sendung an das eigene Lager zur Folge, wo die Ware dann auf unbestimmte Zeit gelagert wird, da sich eine sofortige Rücksendung an den Lieferanten oft nicht lohnt. Mit dem C-Logistic-Modul können alle zutreffenden Sendungen eines Zeitbereichs, gruppiert nach Auftraggeber angezeigt, einzeln oder insgesamt ausgewählt und zu neuen Sendungen zusammengefasst werden.

Das neue Feature Kundenselektion fand ebenso großes Interesse. Zusätzlich zu festen Kundengruppen lassen sich hierbei unabhängige Selektionskriterien frei erfassen und den im System gespeicherten Geschäftspartnern zuordnen, die dann vom Programm ausgewertet und z. B. bei Mailings als Filter verwendet werden können.

Erfolgreiche Technologiepartnerschaft

Damit bestätigte sich die Teilnahme an der LogiMAT ein weiteres Jahr als lohnende Investition und auch die Anbindung an das Dokumentenmanagementsystem EASY-ARCHIV – das durch den Technologiepartner intex Informations-Systeme GmbH am Stand live präsentiert werden konnte – stieß auf sehr großes Interesse.

Pressemitteilung „C-Logistic mit neuen Funktionen auf der Rekord-LogiMAT in Stuttgart“ (PDF | 316 KB)

Download Bildmaterial in Druckqualität (ZIP | 4,6 MB)

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR.de veröffentlicht.