Teil- und Komplettladungsverkehr (FTL,LTL)

Teil-/Komplettlader (FTL, LTL)Die branchenspezifische Softwarelösung für den Ladungsverkehr

Maximale Auslastung bei optimaler Routenführung, Rückladungen zur Vermeidung von Leerfahrten, reibungsloser Palettentausch und keine bösen Überraschungen unterwegs. So oder so ähnlich muss es im Disponentenhimmel zugehen. Wenn das schon in der Praxis oftmals ein frommer Wunsch bleibt, sollte wenigstens die Speditionssoftware das Beste herausholen.

Grundlage hierfür ist in C-Logistic die einheitliche Datenbasis, die dafür sorgt, dass alle Aufträge vom Angebotsstadium bis zur Abrechnung konsistent im System gehalten werden und keine Information verloren geht. Hierauf aufbauend kommen praxisgerechte Werkzeuge zum Einsatz, sei es für eine schnelle Preis- oder Kostenkalkulation, die Kommunikation mit Frachtenbörsen, die Entscheidung: Selbsteintritt oder Fremdvergabe, zeitfenster-, wege- und reihenfolgeoptimierte Tourenplanung, telematikbasierte Kommunikation mit Fahrern und Subunternehmern oder den „Papierkram“ – überall ist C-Logistic mit den benötigten Daten und Informationen zur Stelle. Und dank einer bidirektionalen Webportalanbindung und leistungsfähiger Schnittstellen werden nicht nur Sie selbst, sondern auch Kunde und Auftraggeber, Absender und Empfänger einer Ware jederzeit mit den gewünschten Informationen versorgt.

  • Manuelle Auftragserfassung, automatisierter Auftragsimport und gemischte Varianten (Abgleich importierter und manuell erfasster Daten, Anreicherung/Qualifizierung von DFÜ-Avisen u. a.)

  • CO2-Emissionsrechner (TÜV-zertifizierte Berechnung), denn CO2-Emission sind gleichzusetzen mit verbranntem Sprit, erhöhen die Kraftstoffkosten und schmälern den Gewinn

  • Aussagekräftige Vor- und Nachkalkulation für make-or-buy-Entscheidungen gesamter Aufträge oder einzelner Transportabschnitten sowie zur verursachungs-gerechten Kostenumlage bei Teilladungen

  • Umfangreiche Einstellmöglichkeiten für betriebliche Vorgaben, Restriktionen, branchenspezifische Besonderheiten und Arbeitsabläufe (Workflows) bei gleichzeitig maximalen Freiheitsgraden einer Standardsoftware

  • Einheitliche Personal-, Fahrzeug- und Geräteverwaltung einschließlich Wechselbrücken, Container usw.

  • Zuordnung von Eingangsbelegen (Rechnungen, Gutschriften) zu Transportaufträgen

  • Optimale Übersichtlichkeit bei gleichzeitig hoher Informationsdichte durch individuell anpassbare Layouts

  • Zu-/abschaltbare Karten- und Zeitstrahlansicht von Fahrzeugen, Personal, Touren und Kunden sowie Absender und Empfängeradressen von Aufträgen

  • Ermittlung von Entfernungen und Tourzeiten unter Berücksichtigung der gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und/oder Arbeitszeitunterbrechungen

  • Flexible Umplanungsmöglichkeiten, Ressourcenwechsel für Begegnungs- und Pendelverkehre, Transportweg- und Modal-Split

  • Automatische oder systemunterstützt manuelle Lademittelverwaltung und -abrechnung

Branchenspezifische C-Logistic-Features

Kunden, die C-Logistic einsetzen

  • G. Leclerc Transport AG

    http://www.gleclerc.ch

    Im Geschäftsfeld Repair-Logistic werden täglich bis zu 2.000 Geräte kommissioniert und transportiert. Die Fehlerquote liegt dabei weit unter einem Promille. Unsere Entscheidung für C-Logistic wurde so mehrfach bestärkt und hat zum positiven Unternehmenswachstum der G. Leclerc Transport AG beigetragen.

    René Zünd, stellv. Geschäftsführer
  • Otto Bischof Transport GmbH

    http://www.bischof-transporte.com

    Die Software passte sich an unsere Prozesse an und nicht umgekehrt. Gleichzeitig ist sie releasefähig.

    Goran Marusic, Projekt- und Qualitätsmanager
  • REINERT Logistic GmbH & Co. KG

    http://www.reinert-logistic.de
  • Weck + Poller Speditions GmbH

    http://www.weckpluspoller.de

    Wir hatten uns 2009 für die Einführung von C-Logistic entschieden, da wir den Eindruck hatten, dass es sich bei dieser Lösung um eine Anwendung mit einer äußerst flexiblen Programmstruktur handelt, die uns in die Lage versetzen kann, unsere teilweise sehr komplexen Geschäftsprozesse und Konditionsstrukturen abzubilden. Nach zwei Jahren sind wir auch heute noch überzeugt, dass unsere Entscheidung richtig war, da C-Logistic gehalten hat was es versprach…

  • Quick GmbH & Co. KG

    http://www.quick-baustoffe.de

    Die Flexibilität der Mitarbeiter von C-Informationssysteme und der Fakt, dass man sich auf getroffene Absprachen 100-prozentig verlassen kann, haben uns überzeugt.

    Jochen Quick, Geschäftsführer
  • proloxx speditions & logistics GmbH & Co. KG

    http://www.proloxx.com
  • Heinrich Mahlmann GmbH

    http://www.mahlmann-spedition.de

    So hat zum Beispiel das zuletzt erworbene Tracking-Modul bewirkt, dass die Sendungsauskunft über das Internet von unseren Kunden sehr gut angenommen wird, was auch bei unseren Mitarbeitern zu einer deutlichen Entlastung führte. Die Investition hat sich für uns auf jeden Fall gelohnt.

  • GP Günter Papenburg AG

    http://www.gp-papenburg.de
  • Gillhuber Logistik GmbH

    http://www.g-logistik.de

    Abschließend kann man die gesamte Umsetzung des Projektes als vollen Erfolg bezeichnen. Nachweis hierfür ist eine bis zum heutigen Tag realisierte Fehlerrate von 0,0 %

    Martin Schacht, Leiter Internationale Verkehre und Projektleiter JIT/JIS
  • ETG Print Medien Logistik International GmbH

    http://www.etglogistik.de